Willkommen im FRANZ!werk

Auf dieser internen Gemeinschaftsseite findest du alle notwendigen und aktuellen Infos zum laufenden WERKsbetrieb.

Seiteninhalte

FRANZ!boarding & Formalitäten

Wir haben ein elektronisches Türschloss, dass du mit Nuki-App über Bluetooth öffnen kannst. 
Den Einladungscode bekommst du dann direkt von uns. Hohl dir die App und komm dann auf uns zu. 

Auch ein analoger Ort braucht digitale Kommunikation. In unserer Element-Community findest du alle Mitglieder und themenspezifische Gruppenräume. Empfehlung: Account am besten zuerst am Rechner anlegen, geht besser als am Handy. (mehr dazu weiter unter auf der Seite)

Für alle die es noch nicht erledigt haben. Hier das Lastschriftformular und eine kleine Vereinbarung um gewissen rechtlichen Anforderungen genüge zu tun. Für Unternehmen und Selbstständige als Rechnungsersatz verwendbar. Bitte selbst ausfüllen und an uns zurück.

FRANZ!rules

Wie es hier so zu laufen hat 😉 – nee, nicht so streng, aber doch ein paar Dinge zur Orientierung für ein gutes Miteinander, schließlich werden wir immer mehr und dann menschelt es ja ganz gerne…

Wir sind gemeinsam verantwortlich für unser FRANZ. Somit tragen wir auch gemeinsam die Verantwortung im Umgang miteinander. Hierfür wünschen wir uns offene und direkte, aber auch achtsame und gewaltfreie Kommunikation.

Bei aller Geselligkeit sind wir (auch 😉 ein Arbeitszuhause, vor allem während der office hours (from 9 to 5 – lol). Für diese Kernzeiten also die Bitte um eine angepasste Lautstärke und gegenseitige Rücksichtnahme.

Rauchen bitte nur draußen und nach 22 Uhr bitte nur in ganz kleinen Gruppen und Flüsterton, sonst steigen uns Nachbar*innen und Ordnungsamt aufs Dach (und das muss eh mal ringend erneuert werden…)

Kinder, Gäste und Hunde heißen wir willkommen, machen aber darauf aufmerksam, dass der obere Bereich des FRANZ der nicht-öffentliche Bereich ist und wir hier alle eine Arbeitsatmosphäre vorfinden wollen. Außerdem übernehmen die Mitglieder für ihre Gäste (Besucher*innen, Kinder, Hunde oder ….) die Verantwortung.

WLAN-Zugang: FRANZ!werk…mach mit! Passwort: BinDabei!

CLEAN-DESK-POLICY
Bitte immer die Arbeitsmaterialien  auf- & wegräumen, damit wir unsere Arbeitsplätze bestmöglich teilen können.

Falls auf den Whiteboards oder Flipcharts was stehen bleiben soll, dann bitte auffällig darauf hinweisen, sonst kann es weg.

Prin(t)zipien: Drucken gehört zum CoWorken wie… Wenn ihr „über die Maßen viel“ druckt, bitten wir euch, einen Beitrag ins Druckerkässchen zu legen oder per PayPal zu schicken.

Raumbuchungen: Kalender weiter unten

Kaffee: Lasst euch die Kaffeemaschine einmal zeigen und los geht´s mit dem Koffeinrausch (Orientierungspreis 1 €). Wichtig, die Reinigung nach der Nutzung, vor allem die Düße.

Getränke: #Selbstbedienung #Vertrauenskultur
d.h. ihr bedient euch selbst (aus dem Kühlschrank) und wir vertrauen einander, dass wir unsere Getränke bezahlen (Orientierungsmindestpreis 1,5 €). Die Bezahlung geht über Paypal (an trinken@franzwerk-tuebingen.de, bitte an Freund*innen senden auswählen) oder einfach bar ins Getränkekässle. Natürlich könnt ihr auch Striche sammeln und zu einem späteren Zeitpunkt die Getränke ausgleichen. Bitte immer bis Ende des Monats ausgleichen.

Kochen: Klar, gekocht werden soll im FRANZ viel, und am liebsten in Gemeinschaft gegessen. Angebot und Verwaltung der Essensvorräte, Gewürze, usw. wird zeitnah ausgearbeitet. 

Allgemein: So ein paar Regeln aus dem Gemeinschaftsleben wie z.B. Geschirr abwaschen oder in die Spülmaschine einräumen, Müll rausbringen (spätestens wenn er überquillt), Kaffeesatzbehälter leeren (spätestens wenn er anfängt zu schimmeln), Tresen mal wischen, ach… ihr wisst schon =)

Keine Panik – kleine Checkliste:

  • Sind alle Lichter aus?
  • Ist die Kaffeemaschine ausgeschalten? Wasserauffang & Kaffeebehälter gelehrt?
  • Sind alle Fenster geschlossen (wenn es kalt ist)/ gekippt (wenn es warm ist)?
  • Heizung aus, bzw. moderat?
  • Alle Türen zu? Rotes Tor, Treppenhaus, Werkskantine II. Schlüssel hängen im Schlüsselkästchen hinter der Silberwand nehmen dem Nuki-Eingang.
  • Die vordere Türe mit der NUKI-App schließen. Wunderbar! Danke für eure Mithilfe und gute Nacht!

Wir teilen uns die Verantwortung für´s FRANZ, ein paar Hutträger*innen gibt es aber für …

Kaffee: Martin (eine Einweisung in die Nutzung und das Kaffeemachen kann euch aber fast jede*r geben)

Bauen: David

Pflanzen: Simon

Werkstatt: David & Martin

MedienWERK: Martin

Musikanlage: Christian (wichtig, wenn ihr die Anlage benutzen wollt, müsst ihr euch unbedingt eine Einweisung von Christian geben lassen)

Vertrauensperson: Fabian

Sonst halt: Franzi und Stefan

Wir fangen mal so an: wofür steht das Franz?   ​
Das FRANZ steht für Eigenverantwortung, gegenseitige Achtung und Achtsamkeit mit uns Selbst und Anderen, Dialog und eine gelebte Willkommens- und Vertrauenskultur.  An unserer Tür klebt nicht nur einfach so das Schild „Freiheit aushalten“!   ​

Das wenden wir auch beim Thema Corona und dem Impfen an: Ja, das Impfen mag vor besonders schweren Fällen und Todesfolgen schützen. Im Sinne der verantwortlichen Freiheit gestehen wir aber jedem Individuum zu, sich selbst und ohne Zwang für oder gegen eine Impfung zu entscheiden. Die besonders vulnerablen Gruppen sind geimpft und es besteht für jede*n der/die möchte, ein niederschwelliges Impfangebot. Daher halten wir weitreichende gesellschaftliche Einschränkungen für alle Menschen für nicht mehr gerechtfertigt.   ​

Wir wenden im FRANZ bei Mitgliederversammlungen die 3G-Regeln an. Wir plädieren dafür, dass die kostenlosen Angebote von Schnelltests weiterhin bestehen bleiben, denn in der Möglichkeit von Tests sehen wir eine wichtige Strategie zur Virus-Eindämmung.    ​

Zur konkreten Umsetzung im laufenden Betrieb bedeutet dies: das Testen und die Nachweise legen wir in die Eigenverantwortung der einzelnen Mitglieder, im Vertrauen darauf, dass die Angaben korrekt sind und sich unsere Mitglieder, bei regelmäßigem Aufenthalt im Franz in angemessenem zeitlichem Abstand per Schnelltest testen. Hierfür stellen wir im FRANZ Schnelltest für ​
2 € (Einkaufspreis 1,5 €) das Stück zur Verfügung. (Und selbstverständlich seid ihr bei einem Aufenthalt im FRANZ frei von typischen Covid-19 Symptomen). ​

Unser Hygienekonzept sieht folgendes vor: wir desinfizieren und waschen regelmäßig die Hände und Lüften in allen Räumen. Wer einen besonderen Schutz möchte, kann jederzeit Maske tragen und gegeben Falls die anderen auf z.B. einen Abstandswunsch hinweisen.  ​

Schlussworte: Das FRANZ distanziert sich ausdrücklich von Querdenker*innen, Coronaleugner*innen oder Verschwörungstheorien. Ein gesundes und reflektiertes Maß an Kritik begrüßen wir allerdings.  

werksRÄUME

Klar, ihr könnt euch für eure Vorhaben Räume im FRANZ reservieren. Wie? Ihr tragt euch in den dafür vorgesehenen Kalender ein – gewünschten Raum auswählen, Name, Initiative, Uhrzeit eingeben und schon habt ihr den Raum für euch geblockt. Grundsätzlich gilt das First-come-first-serve-Prinzip, ergänzt mit Rücksichtnahme und Offenheit für Absprachen, d.h. geht auf einander zu und sprecht euch ab, falls es zu Überschneidungen kommt (dafür haben wir ja auch element)!

Aktuell reservierbar: Halle & Baumhaus (Besprechungsraum oben)

Hier geht es direkt zum Kalender, falls es so nicht richtig angezeigt wird: zum Online Kalender

werksGEMEINSCHAFT

HERBSTwerksPUTZ:  23.10.21. ab 10:00 Uhr

Nächstes Gemeinschaftstreffen: Ende Oktober/Anfang November – 20 UHR im FRANZ (und livestream)

#kommunikation #mitWERKeln

Damit wir alle auch digital miteinander kommunizieren und immer mehr gemeinsame Projekte, Feste, etc. wuppen können, haben wir das Open-Source-Kollaborationstool element.
Kurze Info zur Nutzung: element hat, im Gegensatz zu gewöhnlichen Messengerdiensten, zwei Ebenen. Es gibt einen FRANZwerk Space für die ganze Gemeinschaft, darin findet ihr alle Mitglieder und wir haben wir die Möglichkeit thematische Unterräume/Gruppen zu nutzen.

Hier klicken um dem gesamten FRANZspace beizutreten.

Aktuelle digitale Räume:

Willkommen im FRANZ!werk Tübingen.
Das hier ist der digitale Raum für alle FRANZler*innen. Der Startpunkt unserer CoCreation. Lasst uns hier aktiv werden, uns gegenseitig informieren, uns austauschen und schauen was daraus wird.
Alle FRANZ!werk-relevante Informationen und Ankündigungen werden wir hier teilen. Diesser Raum ist also ein must-have – mittendrin statt nur dabei.
Hier klicken zum Raum!

Hier organisieren wir unsere Feste. Startpunkt war das Eröffnungsfest am 23.7.21!
Mal schauen was noch so kommt…

Hier klicken zum Raum!

Alles zum Thema um-, aus, weiterbauen des FRANZ!werkes.
Mach es zu deinem Projekt!
Wichtigster Ansprechpartner und Hutträger, unser Baumeister: David Jenaro

Hier klicken zum Raum!

Unser digitaler Raum mit allem rund um unsere gerade entstehende WERKstatt.
Nutzt die Gruppe um euch in der Nutzung abzusprechen und gerne auch um die WERKstatt auf das nächste Level zu bringen.
Es braucht noch ein Betriebs- und Finanzierungs- und Nutzungskonzept und fleißig umbauen steht auch noch an.

Hier gehts zum Raum!

Hier finden wir uns zusammen um die werksKANTINE zu entwicklen und zu betreiben.

Mögliche Entwicklungsstufen:
1.) Selbstversorgerkantine mit gemeinsamen Grundnahrungsmitteln, Ölen, Gewürzen, etc.
-> Sortiment, Einkauf, Abrechnung, Organisation…?

2.) Mittagstisch für die werksGEMEINSCHAFT
-> beginn vllt. einmal die Woche, mit Anmeldung. wer will mal?

3.) Professionalisierung Mittagstisch für externe?

4.) laufender „Café“-Betreib?

oder ganz anders…?

Hier geht’s zum Raum

#upcycling #wiederverwenden

Das FRANZ möchte bewusst und möglichst wenig konsumieren und Ressourcen schonen. Dennoch brauchen wir hin und wieder neue bzw. zusätzliche Ausstattung. Vieles gibt es gebraucht, kann geteilt werden oder auf anderen Wegen beschafft werden. 

Damit uns das Universum mit den Dingen die wir brauchen versorgen kann, müssen wir es aber auch bestellen. Hier also eine Liste an Dingen die zu uns kommen dürfen.

Hier könnt ihr eure Vorschläge eingeben

 

Feedbackbox

Wir versuchen im FRANZ den Raum zu öffnen, um möglichst viel Selbstorganisation zu ermöglichen. Über Anregungen und Feedback aus der Gemeinschaft freuen wir uns.